Über mich

Ich folge meiner Intuition 

Das hier ist der vermutlich 138. Versuch, eine gelungene "Über mich" Seite zu schreiben. Statt mich an alle möglichen Tipps zu halten, die man im Internet bekommt (und ja, man kann sogar Kurse zu diesem Thema kaufen), mache ich es jetzt – endlich – wie in meiner Arbeit auch und folge meiner Intuition.

Was ist mir wichtig? Was musst du wissen? 

Am wichtigsten ist mir, dass ich authentisch bleibe und dir nichts vormache. Mein Konzept ist ehrlich, und so bin ich auch. 

Ok. Also wer bin ich? 

Meine Vision ist es, Frauen zu helfen sich von Ernährungsdogmen und Diätwahn zu befreien. Hierfür gehe ich alle Wege, die mich – und vor allem meine Kundinnen – schneller und einfacher ans Ziel bringen. Auch wenn es nicht die "typischen" Wege sind, die vielleicht andere gehen.

Mein eigener Weg war ziemlich lang und steinig. 
Heute weiss ich, was es bedeutet, dieses Thema "Ernährung" in gewisser Weise hinter mir gelassen zu haben. Dieses Lebensgefühl ist einfach unbeschreiblich. Und selbst wenn du denkst, "so schlimm ist es doch nicht" – es geht besser, immer besser und sogar NOCH besser!  

Aus jedem "OK" von deinem Spiegelbild kannst du ein echtes "WOW" machen! 

Heute weiss ich, dass ich dir dabei helfen kann. Jahrelang dachte ich, ich sei nicht gut genug. Doch meine Kundinnen bestätigen mir Tag für Tag das Gegenteil. Dafür bin ich mehr als dankbar. Es macht mich unglaublich glücklich und stolz, das innere Strahlen einer Frau wieder zu wecken und es in ihren Augen plötzlich funkeln zu sehen. 

VEREINBARE JETZT DEINEN ERSTEN, KOSTENLOSEN COACHING CALL!

Dabei macht mich nicht aus, dass ich zertifizierter Coach nach xy bin (ich bin einfacher Ernährungscoach). Ich bin auch keine fertig ausgebildete Kinesiologin, obwohl ich kinesiologisch arbeite. Und in Methoden aus dem Mentaltraining habe mich mich coachen lassen, ohne mich zur "staatlich geprüften" Mentaltrainerin ausbilden zu lassen. 

Ich habe viele Zertifikate gesammelt und zahlreiche Fortbildungen besucht. Aber das was mich ausmacht ist meine Erfahrung. Das, was ich an dich weiter gebe, habe ich selbst erlebt und mindestens einmal an mir getestet. Ich kenne das Gefühl, das du mit jeder einzelnen Sitzung von mir bekommst und ich kenne den Leidensweg, den du vielleicht gerade gehst. Ich verstehe deine Bedürfnisse, genauso wie deine Ängste. Denn mir ging es jahrelang genau so. 

ESSEN IST OFT NICHT DIE LÖSUNG

Abnehmen bedeutet, sich mit sich selbst zu beschäftigen. Sich genau zu beobachten, die eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, und auch anzunehmen. Es braucht Körperbewusstsein, die Basis dafür, die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Nur wenn ich mir selbst bewusst bin, kann ich für mich entscheiden, was mir im jeweiligen Moment gut tut. Und das darf alles sein. Warum sollte ich mir Dinge verbieten, die ich auch genießen kann? Vielleicht, damit ich mich hinterher wieder beschimpfen kann, wie disziplinlos ich doch bin? 

Hey, du darfst nett zu dir sein! Du darfst dich gut finden. Du darfst Süßes essen. 

Und du darfst auch mal einen schlechten Tag haben und mehr essen als du brauchst! Wenn du das allerdings zur Routine machst, dich immer wieder mit Süßigkeiten tröstest, weil du sie dir im Alltag verbietest, wirst du dich irgendwann wieder mies fühlen, dich selbst beschimpfen und der Teufelskreis fängt wieder von vorne an. 

WENN FRAUEN abnehmen WOLLEN ... 

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der erste Hebel immer der ist, die Ernährung umzustellen. Dazu die Anmeldung im Fitnessstudio. Unzählige Frauen, die sich "gesund" ernähren und regelmäßig Sport machen liefern mir täglich den Beweis, dass es allein an diesen zwei Stellschrauben nicht liegen kann. Weder das gewünschte Gewicht kommt so immer zustande (zumindest ist es selten von Dauer). Von Wohlfühlen im eigenen Körper ganz zu schweigen. Auch ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass ich auf diesem Wege nicht weiter komme. 

Ich bin überzeugt, es braucht so viel mehr. Es geht um etwas viel tiefgründigeres, als nur um das Essen. Denn warum essen wir denn heute? Hunger ist selten der Grund. Meist stecken Emotionen hinter bestimmten Gelüsten. Manchmal sind es antrainierte Gewohnheiten. Glaubenssätze, die uns andere immer wieder vermittelt haben, oder die wir uns selbst einreden. Die Gesellschaft erledigt den Rest, indem immer wieder neue Trends und Diäten auf den Markt kommen. Wir schaffen es nicht, da mitzuhalten?
Prima! Herzlich Willkommen schlechtes Gewissen! Und der Teufelskreis geht von vorne los.   

VEREINBARE JETZT DEINEN ERSTEN KOSTENLOSEN COACHING CALL!

Wenn du nachhaltig erfolgreich sein möchtest ...

Wenn du wirklich nachhaltig etwas verändern möchtest, reicht es nicht, einfach nur deine Ernährung umzustellen und dein Bewegungsverhalten zu optimieren. 

Wenn du abnehmen und dich in deinem Körper wohlfühlen möchtest,
ist das eine Reise zu dir selbst. 

Ich kann dir versprechen, dass es eine total spannende Reise ist. Es gibt bestimmt Höhen, aber auch Tiefen. Denn du entdeckst sicher nicht nur positive Dinge. Aber auch das gehört dazu. Ich begleite dich auf jeden Fall sehr gerne auf dieser Reise. Ich bin den Weg bereits gegangen, bzw. stecke ich vermutlich noch mittendrin, und ich kann nur sagen: es lohnt sich.

das sagen meine kundinnen übEr mich: 


"Sabine E."


Bevor ich mich für ein Coaching bei HAPPY'N'ESS ent-schlossen habe, war ich frustriert, da ich auf meine Ernährung ge-achtet habe und immer Sport gemacht habe. Es hat aber nichts geholfen. Ich wollte wissen, was ich grundsätzlich falsch mache. Außerdem war ich mir bei meinen Be-mühungen unsicher wie nachhaltig das Abneh-men ist.

Durch die Zusammen-arbeit mit Birgit habe ich viel über mein Ess-verhalten gelernt, was mir teilweise nicht so bewusst war. Vor allem habe ich gelernt, dass man sich keine Art von Essen verbieten soll und auch gar nicht muss. Ich esse jetzt bewusster und esse meistens wenn ich Hunger habe, da ich das Essen viel mehr und ohne schlechtes Gewissen ge-nießen kann.


"JULIA V."


"Bevor ich mich für ein Coaching bei HAPPY'N'ESS entschlossen habe, fühlte ich mich platt, ratlos, traurig, permanent über-sättigt, abgeschlagen und machtlos.
Durch das Coaching hat sich mein Leben ver-ändert. Dank der vielen mentalen Übungen, das "auf den Körper hören", mit Verstand essen, Le-bensmittel genau
anschauen was drin ist, also mehr Achtsamkeit mit dem Essen, aber auch Dankbarkeit und viel mehr drüber nachdenken, habe ich es geschafft ein normales Essverhalten zu gewinnen. Das war für mich vorher undenkbar und ich hätte nie gedacht dass ich das lernen kann. Du hast mich außerdem zum Laufen gebracht und es macht sogar Spass - unglaublich! Heute fühle ich mich einfach GROSSARTIG und
UNGLAUBLICH!"


"Manuela M."


Ich stand kurz vor der Verzweiflung, was mein Gewicht betrifft. Es ist nur noch nach oben gegangen ist, obwohl ich echt nicht viel gegessen habe. Heute esse ich komplett anders und viel mehr, trotzdem geht das Gewicht (wenn auch super langsam) nach unten, worüber ich echt froh bin. Durch die Übungen, die wir ge-macht haben, esse und plane ich viel bewusster. Die Kocherei stresst mich zwar ab und zu, aber so grundsätzlich habe ich das Gefühl, das ich es besser hin bekomme als vorher.

Die Sport-Tipps waren sehr hilfreich, ich bin am Sonntag das erste Mal 8 KM fast komplett durch-gelaufen. Ich merke, dass ich weniger streng mit mir bin und auch das hilft mir weiter. Heute bin ich noch nicht da, wo ich sein will, aber mir geht es viel besser! Und ich bin dankbar für die Hilfestellung, die ich bekommen habe und die Geduld, die du mir entgegen gebracht hast!


"HANNA S."


Bis zu meinem Coaching bei Birgit war Essen für mich sehr häufig mit schlechtem Gewissen ver-bunden. Dies hatte zur Folge, dass ich mich sehr unregelmäßig ernährt habe, im Heißhunger viel zu viel gegessen habe und das Gefühl hatte, mich nicht auf mich selbst und auf meinen Körper verlassen zu können. Häufig habe ich auch Sachen gegessen, die mir nicht geschmeckt haben und Bewegung hat dann oft keinen Spaß gemacht, da ich total niedergeschlagen war.

Mit dem Coaching hat Birgit mir geholfen, mich besser kennenzulernen und entspannter zu sein. Ich weiß nun über-wiegend, was ich brauche, esse sehr regel-mäßig und viel aus-gewogener. Ich freue mich darauf, mir Sachen auszudenken, die ich kochen kann. Alles ist er-laubt, insbesondere das, was mir vor, beim und nach dem Essen gut tut. Trotz extrem unregel-mäßiger Arbeitszeiten habe ich meistens einen Rhythmus, der sich gut anfühlt.

Birgit hat mir aus einem ziemlichen Tief geholfen. Kein Hunger und keine Zwänge, sondern Energie und Lebensfreude!


VEREINBARE JETZT DEINEN ERSTEN KOSTENLOSEN COACHING CALL!

Mein Lebenslauf 

Für mich ist besonders wichtig, dass die Chemie zwischen uns stimmt. Vielleicht interessiert dich trotzdem, welche Ausbildungen und Fortbildungen ich auf meinem Werdegang absolviert habe. Es waren eine ganze Menge:  

Nach dem Abitur habe ich mit dem Studium der Ernährungswissenschaften angefangen. Leider war es mir viel zu trocken und ich habe nach 4 Semestern abgebrochen. Es folge ein BWL Studium mit Fachrichtung Werbung, Marketing, Kommunikation in Pforzheim.

Während meines ersten Jobs machte ich ein 12-monatiges Fernstudium zum Ernährungscoach bei der IST. In meiner ersten Elternzeit folgte das 12-monatige Fernstudium (IST) zum Personal Trainer mit diversen Lizenzen wie bspw. der A-Lizenz Ausdauertrainer und der A-Lizenz Koordinationstrainer. Weitere Zusatzqualifikationen im Bereich Functional Training und Fascial Movement Taping kamen hinzu.  

Während meiner zweiten Schwangerschaft ließ ich mich von Thomas Frankenbach zum Trainer für Somatische Intelligenz ausbilden.  

2017 folgte eine Fortbildung aus dem Bereich der Kinesiologie – "Touch for Health" von Klaus Wienert. Um meine Kundinnen noch erfolgreicher an ihr Gewichtsziel zu bringen, wurde ich im Mai 2018 zum Polar Coaching Expert ausgebildet und absolvierte im Juni 2018 den kinesiologischen Erfolgskurs, ebenfalls von Klaus Wienert.

Nach jeder Fortbildung denke ich, jetzt ist es rund. Aber bestimmt war das noch nicht alles, denn es gibt so viele tolle und interessante Bereiche die mich interessieren, und die mich in meiner Arbeit bestimmt noch besser machen können.

Ich freue mich, wenn auch du davon profitierst! 

Wenn ich es geschafft habe, schaffst du es auch! 

Vor wenigen Jahren noch war ich immer unzufrieden mit mir und meiner Figur. Ich habe eigentlich ständig Diät gemacht. Wenn ich doch mal loslassen konnte und mehr gegessen habe, als ich mir eigentlich erlaubt hatte, hatte ich sofort ein schlechtes Gewissen und habe eine extra Einheit Sport eingelegt.

Ich kannte sämtliche Kalorientabellen auswendig und habe lieber Produkte gegessen, bei denen ich wusste, wie viel Kalorien, Fett und Kohlenhydrate sie haben, als frische Produkte, bei denen ich den kalorischen Wert nicht kannte. Ich habe zahlreiche Montage damit verbracht, wieder und wieder neu zu starten. Fastenkuren, keine Kohlenhydrate, keine Fette – es war fast alles dabei.

Die Waage hat sich dabei verändert, aber über einen gewissen Wert kam ich nicht hinaus. Obwohl ich wirklich viel Sport gemacht habe. Obwohl ich mich wirklich gesund ernährt habe. Ich habe schon zweimal an einem Marathon teilgenommen. Jedes Mal eher schlecht als recht. Mit Sport hatte ich seit meinem ersten Diätversuch keine Probleme (davor war ich eher faul und habe mich beim 2000m-Lauf in der Schule hinter der Matte versteckt).

Seit ich den Entschluss gefasst hatte, abzunehmen, fehlte es mir nur selten an Disziplin. Ich konnte mich sehr gut zusammen reissen. Bis zu einem gewissen Punkt. Dann bin ich über alles hergefallen, was mir zwischen die Finger kam. Danach? Na klar, danach habe ich wieder die Sportschuhe geschnürt, oder – nach besonderen Fressattacken – ging's auch mal auf die Toilette um alles wieder los zu werden. 

Damals dachte ich, das sei normal. Für mich war es ok. Ich wusste nicht, wie es anders laufen konnte. Ich habe zwar meine Freundinnen beobachtet, die regelmäßig Burger oder Pizza essen waren während ich immer nur Salat aß. Sie waren alle schlanker – und heute glaube ich zu wissen, dass sie damals auch glücklicher waren als ich. 

Weil ich mich so sehr mit dem Thema Ernährung und Bewegung beschäftigte, wollte ich mehr daraus machen. Nur wusste ich damals noch nicht, wie genau ich das anstellen sollte. Einerseits habe ich mir unglaublich viel Wissen angelesen, andererseits war alles nur gefährliches Halbwissen. Nach meinem BWL-Studium suchte ich nach Jobs, die mit Ernährung zu tun hatten, aber das Richtige war nicht dabei.

So entschied ich mich neben meinem Job in einer Kommunikationsagentur zu einem Fernstudium zum Ernährungscoach. Ich lernte viele Dinge, die mir so vorher nicht bewusst waren. Tatsächlich sollte die tägliche Nahrungsaufnahme nach der Deutschen Ernährungsgesellschaft zu 55% aus Kohlenhydraten bestehen? Für mich damals unvorstellbar, aber gut. Ohne Kohlenhydrate ist es mir auch wirklich immer sehr schwer gefallen.

Drei Jahre später war ich immer noch in einer Agentur, aber inzwischen in einer anderen. Ich feilte an meinem Konzept, aber die zündende Idee hatte ich noch nicht. Als ich dann mit meinem Sohn schwanger wurde, wusste ich: jetzt oder nie. Ich wagte in der Elternzeit den Schritt in die Selbständigkeit und habe 2014 HAPPY'N'ESS gegründet. Zum Start war ich – aus jetziger Sicht – selber noch nicht dort angekommen, wo ich heute bin. Ich konnte meinen Kundinnen helfen und wusste dass es nicht nur darum geht was man isst, sondern auch um das WIE. Eine Erfolgsgarantie hatte ich dabei nicht. Denn meist sitzt das Problem, warum es mit den Abnehmen nicht klappt, viel tiefer. 

Heute bin ich selber bei mir angekommen. Ich fühle mich wohl in meiner Haut. Ich liebe Essen und genieße es, ich mache weniger Sport als früher, dafür aber sehr viel effizienter. Ich esse viel gesünder, aber ich erlaube mir alles. Ich genieße ohne schlechtes Gewissen. Ich liebe Wiener Schnitzel mit Bratkartoffeln und auf der Wies'n esse ich Hendl und Kasspatzn und trinke dazu eine Maß Bier (oder auch zwei ...).

Es geht alles – total einfach, unbeschwert und trotzdem lecker. Ohne Anstrengung, ohne Stress, ohne Disziplin. Einfach, indem ich heute wieder auf das höre, was mir mein Körper sagt. Indem ich mich von alten Glaubenssätzen verabschiedet habe. Und indem ich mein Leben selbst in die Hand nehmen. 

Genau das möchte ich dir auch zeigen. Denn es gibt nichts, was deine Lebensqualität so sehr einschränkt, wie immer und immer wieder über das Essen und deine Figur nachzudenken. Das ist mir  heute erst bewusst, weil ich diese Lebensqualität jetzt in vollen Zügen genießen kann. 

Denn mein Körper weiß Bescheid. Und deiner auch!  

VEREINBARE JETZT DEINEN ERSTEN KOSTENLOSEN COACHING CALL!


Hier kannst du noch mehr von mir lesen, sehen und hören: 

HAPPY'N'ESS PRINTMEDIEN

Süddeutsche Zeitung: Essen ohne Tyrannei 
Gegen das hundertste neue Ernährungsdogma steht das Prinzip der Somatischen Intelligenz: Der Mensch isst einfach, was Körper, Herz und Verstand ihm sagen. Hier findest du den ganzen Artikel: 
ESSEN OHNE TYRANNEI

ELLE ONLINE: Richtig abnehmen in jeder Lebensphase – die besten Diät-Tipps für dein Alter
Wir haben mit der Ernährungsberaterin und Personal Trainerin Birgit Engert von HAPPY'N'ESS aus München gesprochen, um die besten Diät-Tipps für jedes Alter herauszufinden – denn das Geheimnis des Abnehmens ist so individuell wie jeder Körper selbst. 
Hier findest du den Artikel: ELLE ONLINE

ELLE ONLINE: Abnehmen dank Gen-Test? Mit der Meta-Check-Diät soll es funktionieren
"Langfristig gibt es eine klare Empfehlung: Es sollte immer einen Grundstein aus Kohlenhydraten geben, der mit Proteinen und Fett ergänzt wird. Je nach Typ unterscheiden sich hier Nuancen“, verrät Birgit Engert in folgendem Text: ELLE ONLINE


GASTARTIKEL & INTERVIEWS

Netzwerk für Gesundheit: Somatische Intelligenz – der Wegweiser zu einem glücklichen und gesunden Leben im eigenen Körper
Birgit Engert, Gründerin von HAPPY’N’ESS und langjährige Partnerin im Netzwerk für Gesundheit, ist Expertin für Körperintelligenz. Sie stärkt Frauen darin, dem eigenen Körper wieder vollstes Vertrauen zu schenken um sich wieder wohl in der eigenen Haut zu fühlen. Wir haben mit ihr gesprochen: INTERVIEW NETZWERK FÜR GESUNDHEIT

Family Works: Birgit Engert im LiveTalk zum Wohlfühlkörper
Im Januar2019 steht das Thema “Gesundheit, Körper und Ernährung” im Fokus, wozu uns Birgit Engert als langjährige Expertin super Impulse geben konnte. Nächte Woche gibt es noch weitere Impulse dazu, bevor wir dann im Februar mit einem anderen Thema durchstarten. Lass dich überraschen und mach einfach mit! Zum Interview: FAMILY WORKS

bhandelt: Die richtige Ernährung 
Immer wieder werde ich gefragt, ob ich spezielle Ernährungsempfehlungen für die Kinder, die zu mir in die Praxis kommen, habe. Und da muss ich immer passen, den Ernährung ist nicht mein Thema.  Ich esse zwar gerne, aber das macht mich noch nicht zur Expertin auf dem Gebiet. Darum überlasse ich heute meiner Kollegin Birgit Engert von HAPPY'N'ESS das Wort.Zum Gastartikel: bhandelt 


HAPPY'N'ESS | Bekannt aus RADIO & TV 

NDR Kinder mit Übergewicht
Birgit Engert im Interview auf 75 | 60 - Das Themenportal der BayWa
Galileo
RTL Punkt 12

Wenn du mehr über meinen Werdegang erfahren möchtest, schaue dir mein XING-Profil an: BIRGIT ENGERT