Kartoffeln mit frischem Kräuterquark

Kartoffeln mit Quark

Manche Rezepte sind so einfach, dass ich wirklich lange überlege, ob ich sie überhaupt veröffentlichen soll. Aber oft vergisst man die einfachen Dinge oder übersieht sie und braucht nur einen kleinen Anschubser, um sie wieder in den Alltag zu integrieren. Deshalb hier ein sehr einfaches, aber ebenso leckeres Rezept.

Koche pro Person ca. 4-6 kleine Kartoffeln. Junge Kartoffeln sind klein, haben eine kürzere Kochzeit von ca. 15 Minuten und du kannst die Schale mitessen.
Während die Kartoffeln kochen, rühre den Quark an. Hierfür brauchst du 250g Quark (20% Fett), einen Schuss Milch, frische Kräuter, etwas Salz und Pfeffer und Leinöl. Die Portion reicht für ca. 2-4 Portionen, je nachdem ob du lieber Kartoffeln mit Quark isst, oder doch Quark mit Kartoffeln? Und hier ist ja bekanntlich jeder anders.

Und so geht’s:
Gib den Quark in eine Schüssel und rühre ihn mit einem Schuss Milch glatt. Ich verwende immer den 20% Quark, da 20% nicht heissen, dass 20g Fett enthalten sind. Sondern eben 20%. Das macht gerade mal 4g Fett auf 100g Quark aus und ist wirklich nicht viel. Magerquark schmeckt meiner Ansicht nach einfach nach nichts und wird auch mit einem Schuss Mineralwasser oder was es sonst noch für Tricks gibt nicht besser.

Sobald du den Quark glatt gerührt hast, gibst du frische Kräuter dazu. Ich mag es am liebsten, wenn nur eine Sorte in den Quark kommt, also entweder Schnittlauch oder Kresse (meine zwei Lieblinge) oder Petersilie oderoderoder. Du kannst natürlich auch kombinieren und hier einfach mal ausprobieren, was dir schmeckt. Gut finde ich eine Mischung aus Petersilie, Schnittlauch und Dill. Bestimmt gibt es aber noch viele andere gute  Kombinationen. So, zu guter Letzt schmeckst du den Quark mit etwas Pfeffer und Salz ab. Noch einen Esslöffel Leinöl dazu, und du kannst die inzwischen gegarten Kartoffeln mit dem Quark servieren. Quark und Leinöl ergänzen sich deshalb so gut, da die hochwertigen Fettsäuren im Leinöl durch das tierische Eiweiß besonders gut von unserem Körper aufgenommen werden. Also auch noch eine unglaublich gesunde Angelegenheit! Lass es dir schmecken!