Warum du mit deiner Einstellung zum Essen die Zukunft deiner Kinder prägst! 

Ich habe mich die letzten Wochen sehr intensiv mit mir, meiner Marke, meinem Unternehmen und meiner Zielgruppe beschäftigt. Denn wie herrlich wäre es doch, sich immer nur noch mit Lieblingskunden und -kundinnen zu beschäftigen, die alle glücklich und erfolgreich aus meinen Coachings gehen. Letzteres ist mir bereits gelungen. Manchmal habe ich allerdings das Gefühl, viele treibt nur der Zufall zu mir. Deshalb musste ich etwas tun, um einfach noch genauer zu wissen, wovon ich spreche, mit wem ich spreche und WARUM ich das Ganze tue.

Genau dieses WARUM ist, wie ich inzwischen in verschiedenen Coachings gelernt habe, genau das, worauf alles andere aufbaut. Warum tue ich das, was ich tue? Wenn diese Frage geklärt ist, dann weiss ich auch für wen ich das tue. Und wie ich es am besten tue.

Gestern hatte ich eine Erleuchtung und weiss jetzt ganz genau, warum ich die Tätigkeit ausübe, die ich aktuell ausübe. Ich weiss genau, warum ich überwiegend Frauen helfen möchte. Diese Frauen sind in ihren besten Jahren, in einer Beziehung, wünschen sich irgendwann eine eigene Familie oder haben sie bereits. Sie haben ein glückliches und erfülltes Leben, einen erfolgreichen Job und ein großes ABER. Denn in einer Situation entsprechen sie nicht sich selbst. Und das ist das Thema Essen. Ihr Essverhalten wurde geprägt durch ihre Kindheit. Oft gibt es in Familien strenge Regeln, Süßigkeiten sind verboten oder werden zur Belohnung eingesetzt. Nudeln gibt es nur am Wochenende, Obst und Gemüse ist gesund und muss deshalb gegessen werden bis der Teller leer ist. Kennst du diese oder ähnliche Regeln auch aus deiner Kindheit?

Die ersten 12 Jahre deines Lebens prägen dich – für den Rest deines Lebens. Es ist unglaublich schwer, derartige Muster aus dem Kopf zu bekommen, die dir jahrelang eingetrichtert wurden. Die Folge ist oft, dass du dich selbst bestraft, ein schlechtes Gewissen hast aufgrund bestimmter Dinge, die du gegessen hast. Du zweifelst an deiner eigenen Disziplin, obwohl du gar nicht anders kannst. Du bist unsicher, was das Richtige für dich ist und glaubst eher das, was dir andere sagen. Du bist bei allen Belangen, die sich um dein Essverhalten drehen, einfach nicht du selbst.

Genau das ist mein WARUM. Ich möchte dir helfen, deinen Kindern eine glückliche Zukunft zu schenken. Frei von Verboten, von strengen Glaubenssätzen und Mustern, die ihr Essverhalten beeinflussen. Ich möchte dir einen gelassenen Umgang mit dem Thema Essen beibringen, damit du Vorbild sein kannst für folgende Generationen. Ich möchte dass du an dich glaubst, nur so kannst du auch deinen Kindern zeigen, dass sie an sich glauben können.

Auch wenn du noch keine Kinder hast. Vielleicht kommt irgendwann der Tag, an dem du nicht mehr alleine durchs Leben gehst und nicht mehr nur für dich verantwortlich bist. Und genau dann solltest du ganz genau wissen, was dir gut tut, was nicht und wie du auf deine körpereigenen Signale hören kannst. Denn nur dann kannst du das auch an deine Kinder weitergeben. Ihnen ermöglichen, dass sie es leichter haben. Dass sie nicht kämpfen müssen. Nicht mit negativen Gedanken, aber auch nicht mit schlechtem Gewissen, Übergewicht oder Krankheiten.

Und wenn wir mal ehrlich sind: die heutige Gesellschaft und die Industrie macht es uns heutzutage mehr als schwer, auf unsere eigenen Signale zu achten. Geben wir doch unseren Kindern dieses überaus wertvolle Geschenk mit auf den Weg, damit sie sich nicht durch diesen Dschungel an Informationen und Fehlinformationen kämpfen müssen.

Lass uns die Welt gemeinsam ein bißchen einfacher machen!